VATS, Handlungszeitraum & mehr Kontrolle über Aktionen

In einem Interview mit dem Telegraph sprach Todd Howard (Game Director) über subtile Änderungen am VATS (Vault-Tec Assisted Targeting System), die für einen dynamischeren Spielfluss sorgen sollen. Auch sprach er darüber, dass Fallout 4 definitiv ein Rollenspiel bleiben wird, aber die Actionelemente leichter zu handhaben sein sollen.

Im VATS wird die Zeit zukünftig nur noch auf Zeitlupe verlangsamt, nicht mehr komplett eingefroren. Dadurch soll mehr Dynamik entstehen. Gleichzeitig kann man so auch im VATS verharren, während ein Gegner um die Ecke biegt. Die Prozentzahlen, welche die Chance eines Treffers anzeigen, werden dabei dynamisch aktualisiert. Außerdem soll der Spieler nun selbst entscheiden können, wann er einen kritischen Treffer landen will. Es geschieht also nicht mehr automatisch.

Auch die Handlung wurde thematisiert, wobei Howard betonte, dass das Spiel hauptsächlich nach Fallout 3 spielen wird. Lediglich der Prolog der Handlung spielt vor der Apokalypse.

Quelle: Telegraph